Ich bin Birgit,

ich bin mit einem braunen und blauen Auge geboren.

So weit, so wichtig.

Ich war anders.

So weit, so anstrengend.

Meine dysfunktionalen Glaubenssätze habe ich mir bis zur Erschöpfung erfüllt. Mit 18 zum ersten Mal Mutter, mit Ende 20 Alleinerziehend mit zwei Kindern und am absoluten Tiefpunkt.

So weit, so wertvoll.

Ein Freund nahm mich zu meinem ersten Coachingwochenende mit. Gamechanging! Die Künstlerin in mir hat sofort die Möglichkeit entdeckt und begonnen, die Skulptur zwischen den Ohren zu formen.

So weit, so wendevoll.

Ab diesem Moment galt es zu entdecken, dass mein Anderssein und meine Ausgrenzung mich unabhängig gemacht haben. Nun galt es, meinen Mut zu entwickeln und freizulegen, was mich als Kind schon angetrieben hat. Die Neugier auf neue Erfahrungen, vielfältige Perspektiven einnehmen zu wollen und der Drang, meine Erfahrungen weiter zu geben und andere von meinem Lehrgeld profitieren zu lassen. Meine Gabe, aus vollem Herzen geben zu können, galt es nun sinnvoll einzusetzen.

So weit, so lehrreich.

Ich habe gelernt, welche Version einer besseren Welt mich antreibt. Ich habe gelernt, unterschiedliche Positionen als zwei Seiten EINER Medaille zu erkennen. Ich habe gelernt, unterschiedliche Menschen in einem Team FÜR eine Sache zu vereinen. Ich habe gelernt, wie das BusinessSpiel funktioniert. Ich habe gelernt, mich im Management durchzusetzen, im Direktvertrieb allein unter Männern, in Systemen mit einer hohen Erfolgsorientierung. Ich habe in vielen Ausbildungen viele Tools kennengelernt.  Als meiner größte Ressource hat sich dabei meine Arbeit mit Leinwänden und in Räumen herausgestellt. Dort wurde mein Verstand, der sich im Business als überaus hilfreich erwies, leiser und mein Unbewusstes lauter. Ich habe gelernt, wie Flow funktioniert und welche Rahmenbedingungen ihn unterstützen.

So weit so großartig.

Mit Ende 40 habe ich meine erfolgreiche Laufbahn in einem internationalen Konzern gekündigt – gehe, wenn du auch bleiben kannst  – um die nächste Etappe meiner Lebensreise anzutreten und meinen Mut unter Beweis zu stellen. Ich wollte herausfinden was geschieht, wenn ich mir den (vermeintlich) sicheren Boden unter den Füssen wegziehe und mich dem Leben hingebe und auf meine Fähigkeiten vertraue. Ich wollte wissen, ob meine Vision mich trägt.

So weit, so heute

Heute unterstütze ich Unternehmen und Führungskräfte im Wandel. Für mich ist Veränderung ebenso selbstverständlich wie inspirierend. Ich erinnere in Vorträgen an das in uns allen vorhandene Potenzial und habe mit mein Atelier für CoCreation geöffnet, um die Möglichkeiten, die es bietet, für andere erfahrbar zu machen. Ich habe Methoden entwickelt, die Transformation beschleunigen.

Ich glaube an die uns innewohnende Schöpferkraft und an die Fähigkeit, unseren Verstand als Diener zu benutzen.

Oder auch, um es kurz zu sagen:

Ich bin Birgit, ich bin anders und ich bin gleich. Und ich lebe meine Berufung um Dich zu unterstützen, Dein Potenzial zu leben.

Scroll to top