länger!

Einen meiner liebsten Sprüche zu meinen unterschiedlichen Augen hat vor vielen, vielen Jahren die kleine Tochter einer Kollegin gemacht….“Du Mami, hatte der liebe Gott keine zwei gleichen Augen mehr für Frau Dierker ?“

Ob nun der liebe Gott oder wer oder was auch immer sich das für mich ausgedacht haben, Fakt ist, es hat mich und mein Leben beeinflusst und ich nenne es heute gern das sichtbare Zeichen für meine beiden Seiten. Haben meine Kreativität und mein strukturiertes, pragmatisches Vorgehen lange Zeit um die Führung gerungen, so tragen Sie heute gemeinsam und vor allem einträchtig dazu bei, dass ich meine Leidenschaften und meine Berufung leben kann.
Meine Erfahrung bringe ich heute in meine Arbeit als Coach, Moderatorin, Beraterin und BusinessMuse ein. Meine Kunst ist für mich wesentliches bis existenzielles Mittel der Reflexion, Meditation und Inspiration.
Ich habe kein geringeres Ziel, als die Welt durch das was ich tue, ein Stück weit besser zu machen. Andere mit meinen Ideen zu inspirieren, und mit meiner Begeisterung für das Leben und die Menschen anzustecken.
Es geht darum, der Schöpfer seines Lebens zu sein und nicht das Opfer der Umstände. In der Auseinandersetzung mit unserem konditionierten Verstand, eine manchmal herausfordernde, aber befreiende Erkenntnis.
Ich gestalte Räume für Wachstum. In einer Atmosphäre von starken Kontexten, oder auch ganz fühl- und sichtbar in meinen inspirierenden Atelier- und Coachingräumen.
Ich bin glücklich, gelingt es mir, mit meiner Begeisterung anzustecken. Das „Warum“ durch ein „Warum nicht“ zu ersetzen und in der Arbeit auch ein Stück weit wieder kindliche Leichtigkeit zu entdecken.